Lesetipp des Monats Februar – Roman

Annette Hohberg: Das unendliche Blau. Roman.

Droemer Knaur, München 2013.

"Das unendliche Blau" von Annette Hohberg

„Das unendliche Blau“ von Annette Hohberg

Martha – erfolgreiche Journalistin, fürsorgliche Mutter einer erwachsenen Tochter, geschieden und mit einem dementen Vater im Pflegeheim, um den sie sich kümmert – erhält kurz vor ihrem 50. Geburtstag die niederschmetternde Diagnose, dass sie unheilbar an Krebs erkrankt ist. Eine Therapie könnte zwar ihr Leben unwesentlich verlängern, würde aber ihre Lebensqualität schwer einschränken und lange Krankenhausaufenthalte bedeuten. So entscheidet sie sich dagegen.

Mitten in der Feier ihres Geburtstages, umgeben von Freunden und Tochter, verschwindet Martha kurzentschlossen und fährt Richtung Italien. In Bologna angekommen, beschließt sie, die wenige ihr verbleibende Lebenszeit dort zu verbringen, alle Verpflichtungen und Bedenken hinter sich zu lassen und ihre eigenen Bedürfnisse in den Mittelpunkt zu stellen. Mit Hilfe einer Freundin findet sie Wohnung und neue Kontakte und kann sich sogar für eine neue Liebe öffnen. Sie entdeckt ihre Lebensfreude und weiß doch um ihre begrenzte Zeit.

Einfühlsam, anrührend und fesselnd erzählt die Autorin eine Lebens- und Liebesgeschichte mit südlichem Flair und der Botschaft „Carpe Diem“, ohne zu pathetisch zu werden. Bewegende und doch leichte Unterhaltungsliteratur für Frauen.

Gerne empfohlen.

Susanne Luther-Feddersen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s