Literaturgruppe

Am Montag, 19. Januar 2015, bespricht die Literaturgruppe ab 18.30 Uhr in der Bibliothek das Buch „Morgen und Abend“ von Jon Fosse.

Interessierte sind herzlich willkommen.

"Morgen und Abend" von Jon Fosse

„Morgen und Abend“ von Jon Fosse

Jon Fosse: Morgen und Abend.

Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2003.

Der Verlag schreibt über das Buch: „In «Morgen und Abend» erzählt Jon Fosse von einem großen Thema, dem Tod. Die Geschichte, in deren Mittelpunkt ein einfacher norwegischer Fischer steht, dessen Leben hart und erfüllt war, öffnet den Blick auf das, wovon heute kaum noch jemand spricht. Eine kunstvoll rhythmisierte, ganz schlichte Erzählung, die bezaubert und berührt.“

Advertisements

Lesetipp des Monats Dezember – Sachbuch

Jürgen Feder: Feders fabelhafte Pflanzenwelt – auf Entdeckungstour mit einem Extrembotaniker.

Rowohlt Taschenbuchverlag, Reinbek 2014.

"Feders fabelhafte Pflanzenwelt" von Jürgen Feder

„Feders fabelhafte Pflanzenwelt“ von Jürgen Feder

Ein Pflanzenbuch schafft es in die Buchhitparade – das ist eher ungewöhnlich. Und es geht nicht einmal um florale Hochzüchtungen in gepflegten und kultivierten Gärten.

Der Dschungel von Deutschland ist gleich nebenan und der Autor will die Schönheit wild wachsender Pflanzen zeigen. Sich selbst bezeichnet er als Extrembotaniker. Bekannt wurde er mit seinem Expertenwissen durch eine Fernsehdokumentation über den Bewuchs an Autobahnen. An vielen weiteren „unmöglichen Orten“ findet er artenreiche Biotope, wie z.B. auf Truppenübungsplätzen und still gelegten Gleisflächen. Ob Heide, Moor, Wald oder Wiese: der Botaniker und studierte Landschaftspfleger kennt die Herkunft und die Besonderheiten von ganz gewöhnlichen Wildpflanzen, die sonst kaum Beachtung finden oder als Unkraut bekämpft werden. Geordnet nach Landschaften nimmt er sich in jedem Kapitel einen Lebensraum vor und berichtet auf sehr unterhaltsame Weise von seinen Entdeckungen. Schon als Leser fühlt man sich mitgenommen und tatsächlich bietet er für das Jahr 2015 seine Exkursionen in allen Teilen Deutschlands an.

Ein kurzweiliges, witziges und informatives Lesebuch über die heimische Flora, das zur Eigenaktivität animieren könnte.

Auguste Carstensen-Lenz