Lesetipp des Monats Februar – aus der Romanabteilung

Michele Serra: Die Liegenden. Aus dem Italienischen von Julika Brandestini.

Diogenes, Zürich 2014.

"Die Liegenden" von Michele Serra

„Die Liegenden“ von Michele Serra

Wie bekommt ein Vater Kontakt zu seinem 18- jährigen Sohn, den er zumeist in liegender Position auf dem Sofa mitsamt Kopfhörer, Laptop, Handy und laufendem Fernseher sieht und der ihm wie ein fremdes Wesen vorkommt?

Mit bisweilen wütender Polemik beschreibt der Ich-Erzähler seine Kontaktsuche zu dem geliebten Sohn, dessen Verhalten, Lebens- und Denkweise er weder kennt noch versteht. Mehr als nur der übliche Generationskonflikt – auch die gesellschaftlichen Veränderungen des 21. Jahrhunderts scheinen diese Vater-Sohn-Beziehung zu prägen.

Der Sohn zieht in der gemeinsamen Wohnung eine Spur des Chaos und der Unordnung nach sich, eine Weinlese gemeinsam mit Freunden endet mit der Erkenntnis, dass die Jugend schläft, während die „Alten“ arbeiten und das tägliche Miteinander verläuft überwiegend schweigend. Die Schilderungen sind oftmals brillant und komisch – jeder, der so ein „liegendes Wesen“ bei sich zu Hause hat, erkennt viele Verhaltensmuster wieder.

Aber Serra versteht sich auch hervorragend in der kritischen Auseinandersetzung mit Erziehung, die nicht stattfindet, weil man selber jung sein will und die Kinder geradezu hofiert, statt loszulassen.

Der Vater wünscht sich, durch eine gemeinsame Bergwanderung, die er selbst als junger Mensch mit seinem eigenen Vater (und dieser wiederum mit seinem) unternommen hat, dem Sohn wieder näher zu kommen.

Ob in der Auseinandersetzung mit den eigenen heranwachsenden Kindern oder bei der Betrachtung der „heutigen“ Jugend : Serra gelingt ein humor- und liebevolles Porträt eines zweifelnden Vaters und lässt den Leser versöhnt zurück.

Susanne Luther-Feddersen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s