Von Babyprojekten und Regenbogenfamilien

Im Rahmen der Kinder- und Jugendbuchwochen war die Autorin Kathrin Schrocke bei uns in der Stadtbibliothek zu Gast.

logo_klein

Die Husumer Nachrichten schrieben darüber am 4.1.2016:

„Was genau ist eigentlich Familie? Dass jeder Mensch eine ganz eigene Antwort auf diese Frage hat, zeigte sich deutlich bei der Lesung von Kathrin Schrocke in der Stadtbibliothek Husum. Vor Husumer Sechstklässlern stellte die Autorin ihr Buch „Mein Leben und andere Katastrophen“ vor, dessen Titel und Erscheinungsbild sie persönlich sehr irreführend findet – gaukelt beides dem Betrachter doch eher ein heiteres Mädchenbuch vor, als den echten Inhalt widerzuspiegeln.

"Mein Leben und andere Katastrophen" von Kathrin Schrocke

„Mein Leben und andere Katastrophen“ von Kathrin Schrocke

In Wahrheit geht es in „Mein Leben und andere Katastrophen“ raffiniert verpackt um das Thema Familie in allen Facetten: Bei einem außergewöhnlichen Schulprojekt sollen sich Jugendliche in Zweiergruppen rund um die Uhr als „Eltern“ von computergesteuerten Babypuppen versuchen. Das sorgt schnell für Chaos im Klassengefüge. Und dass die echte Familie von Hauptfigur und Tagebuchschreiberin Barnie mit ihren zwei Vätern irgendwie anders ist als die Norm, spielt dabei keine entscheidende Rolle – oder doch?

Es sind solche spannenden, außergewöhnlichen Themen, die Kathrin Schrocke gern in ihren Büchern aufgreift. Für „Freak City“, eine Geschichte über einen Jungen, der sich in ein gehörloses Mädchen verliebt, lernte die Autorin zunächst zwei Jahre lang die Gebärdensprache und wurde 2011 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Überall können sich Ideen für neue Geschichten verbergen – vielleicht findet eines Tages auch die Zeit, in der Kathrin Schrocke in Thailand gelebt hat, den Weg in eines ihrer Bücher. Mittlerweile hat sie bereits ein ganz neues Zuhause gefunden: in einem Mehrgenerationen-Wohnprojekt. Das Husumer Publikum ist jedenfalls sehr gespannt, was für ein Werk sich wohl daraus entwickeln wird.“

Advertisements

Kinder- und Jugendbuchwochen 2015

Start frei für die 32. Kinder- und Jugendbuchwochen in Schleswig-Holstein: vom 16. bis zum 28.11. gibt es auch in der Stadtbibliothek Husum wieder viele Lesungen für Schulklassen.

logo_klein

Von abenteuerlich bis gruselig, von lustig bis realistisch reicht das diesjährige Programm:

Den Auftakt bestreitet am 17. November Martina Wildner, die für ihren Jugendroman „Königin des Sprungturms“ mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2014 ausgezeichnet wurde. Heiko Wolz (hier geht es zur Facebook-Seite des Autors), der als Hausmann nach eigener Aussage seine Romane und Erzählungen zwischen Herd und Puppenhaus, Bügelbrett und Ritterburg schreibt, lädt seine Zuhörer am 19.11. unter anderem mit „Vorsicht, Geisterjäger!“ zum Mitmachen ein. Multitalent Jörg Isermeyer (Schauspieler, Regisseur, Theaterpädagoge, Musiker und Schriftsteller) hat am 20.11. seinen Roman „Alles andere als normal“ im Gepäck, der mit dem Leipziger Lesekompass 2015 prämiert wurde. Der vielseitige Kinder- und Jugendbuchautor Manfred Theisen bringt für den 25. November seinen satirisch-schrägen Comicromanhelden „Nerd forever“ nebst Fortsetzung mit. Der 1962 in Lübeck geborene Martin Klein hat für seine Lesungen am 26.11. sowohl skurril-fantastisches (wie das an der Küste spielende „Rita das Raubschaf“) als auch die ganz gewöhnlichen Abenteuer des Alltags im Angebot. Den Lesungsreigen beschließt am 27.11. Kinder- und Jugendbuchautorin Kathrin Schrocke, die 2011 mit „Freak City“ für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert war.

Am Sonnabend, 28. November, ist um 15.30 Uhr Zeit für abenteuerliches Weltraumtheater: Mathias Lück präsentiert „Alles Murxx auf Gaffa 4“ für Kinder ab 5 Jahren im Dachgeschoss der Stadtbibliothek. Eintrittskarten sind zum Preis von 1 Euro für Kinder und 2 Euro für Erwachsene in der Bibliothek erhältlich.

Auch während der Kinder- und Jugendbuchwochen findet dienstags von 15.30 bis 16.15 Uhr wie gewohnt der Husumer Lesespaß für Drei- bis Sechsjährige statt.

In einer Buchausstellung laden die für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2015 nominierten Titel und auch eine Buchauswahl der gastierenden Autorinnen und Autoren zum Stöbern und Entdecken ein.

Die Kinder- und Jugendbuchwochen werden in Husum von der Nospa Jugend- und Sportstiftung unterstützt.