Deutsch als Fremdsprache und die Medienbox „Willkommen in Schleswig-Holstein“

Regelmäßigen Bibliotheksbesuchern ist es vielleicht schon aufgefallen: Wir haben wieder einmal umgeräumt!

Zu entdecken gibt es diesmal den erweiterten und übersichtlicheren Standort „Deutsch als Fremdsprache“ bei der Sachgruppe „Sprache“. Die Bücher für Deutschlernende haben ab sofort mehrere Regalböden für sich allein. Die Deutsch-Lektüren in einfacher Sprache und die Alphabetisierungs-Medienbox „Lesen macht Leben leichter“ schließen direkt daran an.

Dieser Wechsel soll auch helfen, der steigenden Nachfrage nach Büchern für Flüchtlinge gerecht zu werden.

Banner_Willkommen-in-SH-2_360pxFür Menschen, die erst seit kurzem im Land sind, haben die Büchereizentrale Schleswig-Holstein und der Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. die Medienbox „Willkommen in Schleswig-Holstein“ entwickelt. Die darin enthaltenen Bücher und Spiele sollen der ersten Orientierung in der neuen Umgebung und in der deutschen Sprache dienen. Unsere „Willkommensbox“ haben wir als Dauerleihgabe der Volkshochschule Husum zur Verfügung gestellt. In der VHS wird sie von Kursleitenden genutzt, die Deutsch als Fremdsprache vermitteln.

Von den meisten in der „Willkommensbox“ enthaltenen Medien hat die Stadtbibliothek Husum zusätzlich Mehrfachexemplare angeschafft, die ganz regulär ausleihbar sind. Um sie zu finden, geben Sie in unserem Medienkatalog im „Stichwort“-Suchfeld einfach Willkommen in Schleswig-Holstein ein. Und wenn Sie eine neue Suche starten und im „Schlagwort“-Suchfeld Bücherkiste „Flüchtlinge“ eingeben, finden Sie auch viele interessante Medien, die wir darüber hinaus noch im Angebot haben.

Advertisements

Lesetipp des Monats Juni – Sachbuch

Brian Melican und Astrid Proctor: Grammatik in Bildern – Englisch. Jeder kann Grammatik lernen! Die neue visuelle Methode: sehen und (endlich) verstehen.

PONS, Stuttgart 2014.

"Grammatik in Bildern - Englisch" von PONS

„Grammatik in Bildern – Englisch“ von PONS

Bereits das Cover weckt im Betrachter die Vermutung, dass bei diesem Englisch-Buch vielleicht irgendetwas anders ist als gewohnt. Trotzdem ist der Inhalt durchgehend seriös: Beginnend mit Wortarten in 8 Kapiteln (Artikel, Substantive, Pronomen, Präpositionen, Adjektive, Adverbien, Konjunktionen und Verben – Grammatikmuffel packt bei dieser Aufzählung bereits das kalte Grausen…) gefolgt von Zeiten, Satzbau und Satzarten, Verneinung sowie Zahlen und Mengenangaben behandelt das Grammatikbuch alle wichtigen Themen für die Englisch-Niveaus A1 bis B2 in insgesamt 17 Kapiteln. Dennoch trügt der erste Einruck nicht: dieses Buch ist tatsächlich erfrischend anders – es verpackt den Lernstoff so geschickt, dass man Lust auf mehr bekommt.

Wie das sein kann? Hier gibt es die Erklärung:

Bislang gab es wohl kaum einen trockeneren Lernstoff als Grammatik. Aber damit ist jetzt Schluss! Denn dieses ungemein witzige Englisch-Buch präsentiert die grammatikalischen Regeln mit einem Augenzwinkern: die Beispielsätze und die begleitenden Fotos entwickeln im Zusammenspiel ein humorvolles Eigenleben. Mit diesem Geniestreich von PONS macht Lernen richtig Spaß!

Das ist schon alles. Ja, manchmal muss man nur eine gute Idee haben und sie so gut umsetzen, wie das bei „Grammatik in Bildern – Englisch“ geklappt hat. Hoffentlich nehmen sich daran viele Sprachlehrbücher ein Beispiel.

Andrea Sondermann