Geister, Superhelden und Zombies – eine geniale Mischung!

Und noch eine Nachlese zu den Kinder- und Jugendbuchwochen – weil’s so schön war!

logo_klein

Manch ein Schüler geht vielleicht mit gemischten Gefühlen zu einer Lesung. Was, wenn sich der Autor als furchtbar langweilig entpuppt? Wer solche Sorgen hat, kennt Heiko Wolz noch nicht: als vierfacher Vater weiß er genau, wie er seine Zielgruppe fesselt, und hat ein Herz für schräge Hauptfiguren. Egal, in welchem Genre sie sich bewegen.

"Vorsicht, Geisterjäger!" von Heiko Wolz (bei dtv junior)

„Vorsicht, Geisterjäger!“ von Heiko Wolz (bei dtv junior)

Ob er nun einen Skeptiker auf fröhliche Geisterjagd schickt („Vorsicht, Geisterjäger!“), ein Normalo sich unter lauter Superhelden behaupten muss („Allein unter Superhelden“) oder eine verrückte Reise in die Vergangenheit führt („Albert Zweisteins Zeitkanone“) – Hauptsache, der Humor kommt dabei nicht zu kurz.

Im Rahmen der Kinder- und Jugendbuchwochen war Heiko Wolz in der Stadtbibliothek Husum zu Gast und bewies restlos begeisterten Dritt- und Viertklässlern, wie toll eine Lesung sein kann. Perfektes Alter übrigens: Der Autor selbst machte seine ersten schriftstellerischen Schritte als Fünftklässler mitten im Matheunterricht – natürlich heimlich unter dem Tisch…

Nach einem unterhaltsamen Streifzug durch seine Bücher lud Heiko Wolz sein Husumer Publikum zum gemeinsamen Geschichtenerfinden ein und hatte für den literarischen Nachwuchs dabei gleich gute Tipps auf Lager: Klar – als erstes eine möglichst schräge Hauptfigur. Aber damit ist es nicht getan, denn die Hauptfigur braucht ein Ziel. Und auf dem Weg dorthin viele, viele Hindernisse, die es zu überwinden gilt. So musste zum Beispiel der gemeinsam erfundene Zombie-Pianist „Stella“, um endlich eine Freundin zu ergattern, zunächst einer Horde Fans entkommen, die alle unbedingt ein Autogramm von ihm haben wollten.

"Albert Zweisteins Zeitkanone - Bei den Römern" von Heiko Wolz (Oetinger-Verlag)

„Albert Zweisteins Zeitkanone – Bei den Römern“ von Heiko Wolz (Oetinger-Verlag)

Eine rundum gelungene Veranstaltung – nur ein Wunsch bleibt bislang noch offen: In beiden Bänden von „Albert Zweisteins Zeitkanone“ fehlt die Bauanleitung für das geniale Gefährt! Wie sollen die interessierten Leser es denn nun nachbauen, um auf ihre eigene Zeitreise zu gehen? Da muss wohl dringend eine Fortsetzung her – die Husumer Hobby-Tüftler warten schon ungeduldig!

(Neuigkeiten aus dem literarischen Alltag des Autors finden Interessierte übrigens auf seiner Facebook-Seite.)

Advertisements

Kinder- und Jugendbuchwochen 2015

Start frei für die 32. Kinder- und Jugendbuchwochen in Schleswig-Holstein: vom 16. bis zum 28.11. gibt es auch in der Stadtbibliothek Husum wieder viele Lesungen für Schulklassen.

logo_klein

Von abenteuerlich bis gruselig, von lustig bis realistisch reicht das diesjährige Programm:

Den Auftakt bestreitet am 17. November Martina Wildner, die für ihren Jugendroman „Königin des Sprungturms“ mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2014 ausgezeichnet wurde. Heiko Wolz (hier geht es zur Facebook-Seite des Autors), der als Hausmann nach eigener Aussage seine Romane und Erzählungen zwischen Herd und Puppenhaus, Bügelbrett und Ritterburg schreibt, lädt seine Zuhörer am 19.11. unter anderem mit „Vorsicht, Geisterjäger!“ zum Mitmachen ein. Multitalent Jörg Isermeyer (Schauspieler, Regisseur, Theaterpädagoge, Musiker und Schriftsteller) hat am 20.11. seinen Roman „Alles andere als normal“ im Gepäck, der mit dem Leipziger Lesekompass 2015 prämiert wurde. Der vielseitige Kinder- und Jugendbuchautor Manfred Theisen bringt für den 25. November seinen satirisch-schrägen Comicromanhelden „Nerd forever“ nebst Fortsetzung mit. Der 1962 in Lübeck geborene Martin Klein hat für seine Lesungen am 26.11. sowohl skurril-fantastisches (wie das an der Küste spielende „Rita das Raubschaf“) als auch die ganz gewöhnlichen Abenteuer des Alltags im Angebot. Den Lesungsreigen beschließt am 27.11. Kinder- und Jugendbuchautorin Kathrin Schrocke, die 2011 mit „Freak City“ für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert war.

Am Sonnabend, 28. November, ist um 15.30 Uhr Zeit für abenteuerliches Weltraumtheater: Mathias Lück präsentiert „Alles Murxx auf Gaffa 4“ für Kinder ab 5 Jahren im Dachgeschoss der Stadtbibliothek. Eintrittskarten sind zum Preis von 1 Euro für Kinder und 2 Euro für Erwachsene in der Bibliothek erhältlich.

Auch während der Kinder- und Jugendbuchwochen findet dienstags von 15.30 bis 16.15 Uhr wie gewohnt der Husumer Lesespaß für Drei- bis Sechsjährige statt.

In einer Buchausstellung laden die für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2015 nominierten Titel und auch eine Buchauswahl der gastierenden Autorinnen und Autoren zum Stöbern und Entdecken ein.

Die Kinder- und Jugendbuchwochen werden in Husum von der Nospa Jugend- und Sportstiftung unterstützt.